Erzieher fordern mehr Zeit für ihre Schützlinge

In der Leipziger Volkszeitung vom 11.10.2014 ist zu lesen:

Erzieher fordern mehr Zeit für ihre Schützlinge, Katrin Kleinod

Die Erzieher erledigten Arbeiten, zu denen sie im Alltagsstress nicht kommen. Sie wuschen Puppenkleidung, reinigten Schränke und ergänzten die Mappen, die für jedes Kind geführt werden müssen, in denen Entwicklungsstand, Lernerfolge oder auch Probleme festgehalten werden. „Von den Eltern unserer 50 Schützlinge haben wir breite Unterstützung, keine einzige Familie hat die angebotene Notbetreuung in Anspruch genommen“, erzählte Alexander Herfort, Leiter der Einrichtung. „Es ist ja auch im Interesse der Eltern, für einen besseren Betreuungsschlüssel zu kämpfen“, fügte der Erzieher hinzu.

2014-10-11 LVZ Erzieher

Quelle: LVZ vom 11.10.2014

Advertisements